Wander- und Besichtigungsreise
    auf die Schwäbische Alb

 Startseite 
 Aktuelles 
 Wanderplan 
 Kinder & Jugend 
Wanderfahrt 2018 
 Wander- 
 Marathon 2018 
 Berichte / Archiv 
 Wissenswertes 
 Wir über uns 
 Mitglied werden 

Leider schon vorbei....Bilderabend in Vorbereitung

An alle Teilnehmer der Reise in das UNESCO Biosphärenreservat Schwäbische Alb, Bad Urach

Liebe Wanderfreundinnen und Wanderfreunde,

unsere Wander- und Besichtigungsreise v. 10.05. - 13.05.2018 in das UNESCO Biosphärenreservat Schwäbische Alb und in die romantische Fachwerkstadt Bad Urach rückt näher.

Wir konnten mit dem 3-Sterne Superior Flair-Hotel Vierjahreszeiten in Bad Urach (www.flairhotel-vierjahreszeiten.de) alle gewünschten Zimmer buchen.

In der Anlage ist das endgültige Programm aufgeführt.

Wir hoffen, dass ALLE gesund und unversehrt an der Reise teilnehmen können und freuen uns auf den gemeinsamen Aufenthalt in schöner Umgebung.


Mit freundlichen Grüßen

Stefan Stroh     Kurt Bier



Programm für die viertägige Wander- und Besichtigungsreise in das
UNESCO Biosphärenreservat Schwäbische Alb vom 10.05. - 13.05.2018


Nachstehend das vorgesehene Wander- und Ausflugsprogramm. Während unseres Ausfluges besuchen wir das Schloss Lichtenstein, sehen eine Stadtführung Tübingen und eine Museumstour im Schloss Ludwigsburg. Die jeweiligen Preise für Eintritte bzw. Führungen sind im Reisepreis enthalten. Über weitere Details werden wir unterwegs informieren. Änderungen durch organisatorische oder wetterbedingte Einflüsse behalten wir uns vor.

Donnerstag, 10.05.2018
9:00 Uhr     Abfahrt in 67157 Wachenheim an der Weinstraße
am Freibad, Friedelsheimer Str. 13.
Bitte etwa 20-30 Minuten vor der Abfahrt anwesend sein.
9:30 Uhr     Abholung der „Mannheimer Ausflügler“
auf dem Bushalteplatz am "ADAC" - Gebäude,
Am Friedensplatz, 68161 Mannheim
11:00 Uhr   Frühstück auf der Autobahnraststätte Wunnenstein A81
mit Wachenheimer Weck, Worscht und Wein oder Sekt.
13:30 Uhr   Besichtigung Schloss Lichtenstein

Das Schloss Lichtenstein, ein historistisches Schloss des 19. Jahrhunderts, liegt am Albtrauf der Schwäbischen Alb auf einer Höhe von 817 m ü. NN. und wurde von 1840-1842 auf einem Felssporn in über 800 Metern im neugotischen Stil erbaut. Es gehört zu den meist fotografierten Ausflugszielen und ist eine der Sehenswürdigkeiten der Schwäbischen Alb. Wir besuchen das Schlossgelände, dazu gehören der Gerobau, die Kapelle, ein weitläufiger Schlossgarten und der romantische Schlosshof

16:00 Uhr   - Ankunft in Flair-Hotel Vierjahreszeiten Bad Urach
- Bezug der Hotelzimmer
- Die Zeit bis zum Abendessen steht zur freien Verfügung,
   z. B. Spaziergang zum Kennenlernen der Umgebung,
   Vatertag feiern, usw.
- Jede(r) Teilnehmer(in) erhält 6 Fl. 0,5 l „Wanderwasser“
18:00 Uhr    Abendessen (Beginn der Halbpension)


Für das Programm am Freitag und Samstag bilden wir 2 Gruppen:
Eine Wandergruppe (A-Gruppe) und eine Gruppe für Tagesausflüge (B-Gruppe).

Die Teilnehmer können sich für eine Variante, die ihren Anforderungen und Wünschen entspricht, entscheiden.



Freitag, 11.05.2018
ab 7:00 Uhr   gemeinsames Frühstück

1.   Wanderung auf dem PREMIUMWANDERWEG Wasserfallsteig

9:30 Uhr   Abfahrt zur Wanderung (A-Gruppe) zum Wasserfallsteig (Startpunkt).
Wanderführer: Kurt Bier

Der Bad Uracher Wasserfallsteig wurde 2016 zu "Deutschlands schönstem Wanderweg“ gewählt und das nicht ohne Grund: Der Uracher Wasserfall allein ist schon ein Erlebnis.

Diese Rundwanderung führt uns auf abwechslungsreichen Pfaden durch die traumhafte Landschaft des UNESCO-Biosphärenreservats Schwäbische Alb. Der Wasserfallsteig bringt uns zu zwei beeindruckenden Wasserfällen, die von einzigartiger Natur umgeben sind und zu den schönsten der Schwäbischen Alb zählen.

Er bringt uns auf ansteigenden Pfaden auf die Albhochfläche und führt uns entlang der Albkante, wo wir ein Gefühl von Freiheit spüren und mit endloser Weite und atemberaubenden Aussichten über die Uracher Alb und auf die Burgruine Hohenurach belohnt werden. Weiter haben wir spannende Einblicke in das Leben der Fohlen auf dem Vorwerk Fohlenhof des Haupt- und Landgestüts Marbach.

Der nächste Höhepunkt ist der Gütersteiner Wasserfall. Er stürzt einen aus seinen eigenen Ablagerungen gebildeten, bemoosten Kalktuffberg hinunter, in welchem es eine Rinne ausgewaschen hat. Die Vegetation im Wasserfallgebiet ist sehr üppig. Unterhalb des oberen Wasserfalls leben Feuersalamander.

Durch ein schönes Tal mit Streuobstwiesen wandern wir zurück zum Start- und Zielpunkt.

Dort haben wir die Möglichkeit im Maisentalstüble einzukehren und die Wanderer der B-Gruppe zu treffen. Gemeinsam laufen wir zum Hotel zurück.

Der Wasserfallsteig wird mit einer Länge von 10 km angegeben. Mit dem Hin- und Rückweg vom Hotel bis zum Start- und Zielpunkt ist eine Gesamtstrecke von ca. 15 km zu bewältigen.

Höhenprofil Wasserfallsteig
Aufstieg: 510 m und Abstieg: 510 m

2.   Busfahrt nach Metzingen - auf der Rückfahrt zum Uracher Wasserfall (B-Gruppe)

9:30 Uhr    Abfahrt nach Metzingen
bzw. die Wandergruppe fährt bis zum Startpunkt mit.

Auf den ersten Blick ist Metzingen eine beschauliche Kleinstadt im Ermstal am Rande der Schwäbischen Alb. Die naheliegenden Weinberge zeugen von einer Jahrhundert alten Weinbautradition, deren Wurzeln noch auf dem historischen Kelternplatz gegenwärtig sind.

Sieben historische Gebäude, z. B. die Vinothek der Weingärtnergenossenschaft, das Weinbaumuseum, das Wengerter Häusle und der Kelternplatz sorgen für eine unvergleichbare Wein-Erlebniswelt. Der Kelternplatz in einem denkmalgeschützten Gebäudeensemble bildet den kulturellen Mittelpunkt der Stadt - heute ein Besuchsmagnet.

Metzingen lohnt sich auch noch auf einen zweiten Blick. Rund um den Lindenplatz in der Stadt ist die einmalige Metzinger Outletcity entstanden. Eine Vielzahl von Topdesignern überbieten sich mit Angeboten und Schnäppchen. Zur Übersicht erhält jeder Teilnehmer einen Stadtplan.

13:00 Uhr   Rückfahrt von Metzingen zum Uracher Wasserfall

Auf der Rückfahrt fahren wir den Start-/Zielpunkt des Wasserfallsteiges an. Hier besteht die Möglichkeit im Maisentalstüble einzukehren oder zum Wasserfall bzw. zum Wasserfall-Kiosk oberhalb des Bad Uracher Wasserfalls zu wandern.
Der ca. 1 km lange Talweg entlang des Baches bis zum Wasserfall ist sehr schön und eben zu laufen. Der Wasserfall kann von unten betrachtet werden. Hoch zur Hütte auf die Wasserfallhochwiese sind einige Treppenstufen zu bewältigen. Diese Kurzwanderung lohnt sich auf jeden Fall.

Auch der Kurpark von Bad Urach kann vom Busparkplatz besichtigt werden. Der Park lädt zu jeder Jahreszeit zu einem kleinen gemütlichen Spaziergang ein.
Er ist das Herz des Kurzentrums mit den Alb-Thermen, dem Haus des Gastes, zwei Kliniken und zwei Hotels. Die Alb-Thermen Bad Urach gelten als eine der schönsten und traditionsreichsten Bäder Europas.

16:00 Uhr   Beide Gruppen fahren zusammen zum Hotel zurück.


Samstag, 12.05.2018
ab 8:00 Uhr   gemeinsames Frühstück

1.   Wanderung auf dem Hohenwittlingensteig - Hochbergsteig (A-Gruppe)

9:30 Uhr    Abmarsch zur Wanderung
Wanderführer: Stefan Stroh

Wir wandern über eine 15 km lange Strecke südwestlich von Bad Urach. Die Wandertour haben wir aus Teilstrecken von 3 verschiedenen Wanderwegen (Eugen-Künkele-Weg - Hohenwittlingensteig - Hochbergsteig) gebildet. Auf der Tour gibt es herrliche Ausblicke auf die felsenreiche Landschaft.
Unser Weg führt zunächst auf dem Eugen-Künkele-Weg zum markanten Aussichtsfelsen „Vorderer Hanner Felsen“ weiter zum Schorrenfels, danach talabwärts bis zur Erms. Bei Georgenau überqueren wir die Erms und gehen auf der anderen Talseite hoch auf den Hohenwittlingensteig in Richtung Kunstmühlefels.
Weiter geht es über den Hochbergsteig zum Aussichtspavillon Michelskäppele, zurück nach Bad Urach.


2.   Tagesausflug nach Tübingen (B-Gruppe)

9:30 Uhr   Abfahrt nach Tübingen

Wir besichtigen Tübingen mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten:
Das heutige Schloss Hohentübingen, in dem zahlreiche Universitätsinstitute und -sammlungen untergebracht sind, der Hölderlinturm am Neckar, der Holzmarkt, der Marktplatz mit Neptunbrunnen und historischem Rathaus, die historische Altstadt Tübingens sind nur einige Beispiele die Tübingen so sehenswert machen.
Wir lassen uns von den Stadtführerinnen bzw. Stadtführern die schönsten Seiten der Stadt zeigen. Rund anderthalb Stunden dauert der Spaziergang zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt und hoch zum Schloss Hohentübingen. Danach können weitere Sehenswürdigkeiten besichtigt werden und der Rest des Tages steht zur freien Gestaltung ( Stocherkahnfahrten, Alter Botanischer Garten, Museum, usw.)
Alle Teilnehmer erhalten eine übersichtliche Karte von der Innenstadt mit Schlossanlage.

ca. 16:00 Uhr   Rückfahrt

Auf der Rückfahrt fahren wir den Start-/Zielpunkt des Wasserfallsteiges an. Hier besteht die Möglichkeit im Maisentalstüble einzukehren oder zum Wasserfall bzw. zum Wasserfall-Kiosk oberhalb des Bad Uracher Wasserfalls zu wandern.
Der ca. 1 km lange Talweg entlang des Baches bis zum Wasserfall ist sehr schön und eben zu laufen. Der Wasserfall kann von unten betrachtet werden. Hoch zur Hütte auf die Wasserfallhochwiese sind einige Treppenstufen zu bewältigen. Diese Kurzwanderung lohnt sich auf jeden Fall.

Auch der Kurpark von Bad Urach kann vom Busparkplatz besichtigt werden. Der Park lädt zu jeder Jahreszeit zu einem kleinen gemütlichen Spaziergang ein.
Er ist das Herz des Kurzentrums mit den Alb-Thermen, dem Haus des Gastes, zwei Kliniken und zwei Hotels. Die Alb-Thermen Bad Urach gelten als eine der schönsten und traditionsreichsten Bäder Europas.

16:00 Uhr   Beide Gruppen fahren zusammen zum Hotel zurück.


Sonntag, 13.05.2018
ab 8:00 Uhr   gemeinsames Frühstück
bis 9:00 Uhr  Einladen des Gepäcks danach Abreise

Auf der Rückreise erkunden wir ab ca. 11.00 Uhr das Residenzschloss in Ludwigsburg, eines der größten Barockschlösser Deutschlands mit weitläufigen Garten- und Parkanlagen.
In unmittelbarer Nähe liegt das Lustschloss Favorite, das ebenfalls einen Besuch wert ist.

Alle Teilnehmer erhalten eine übersichtliche Karte mit der Schlossanlage einschl. Gärten und Parks sowie der Innenstadt.

Die Führungsprogramme des Schlosses bieten eine Themenvielfalt, so dass es fast unmöglich ist, eine Führung für Alle zu vereinbaren.

Damit wir in Teile des Gebäudekomplexes rein kommen, empfehlen wir die Museumstour ohne Führung. Jeder kann sich nach eigenen Interessen in den Räumen der Barockgalerie, des Modemuseums, des Keramikmuseums und dem „Appartement Herzog Carl Eugen“ frei bewegen. Stattdessen besteht weiter die Möglichkeit andere individuelle Angebote bei der Schlosskasse zu buchen.

Nach dem Aufenthalt im Schloss werden wir gegen 13.00 Uhr im Restaurant Krauthof, Ludwigsburg das Mittagessen einnehmen.

Anschließend fahren wir zurück in die schöne Pfalz! Eine ereignisreiche Wander- und Besichtigungstour ist zu Ende. Voraussichtliche Ankunft in Wachenheim ca. 17.00 Uhr.

Allen Wanderfreundinnen und Wanderfreunden wünschen wir -bei hoffentlich tollem Wetter-einen wunderschönen, erlebnisreichen Aufenthalt in der Schwäbischen Alb.


Mit freundlichen Grüßen

Stefan Stroh, 1. Vorsitzender        Kurt Bier, 2. Vorsitzender,
Tel.: 06322 / 67791                       Handy: 0170 / 919 29 86
  • Seitenanfang




  •     Kontakt           Datenschutz     Impressum           gegründet 1906